2. Tag - Von Rainrod nach Burkhards

22 km ca. 6 h Gehzeit

Viele Ausblicke bietet diese Tour. Der Grillplatz Rainrod, wo wir in den Weg einsteigen überblickt das obere Niddatal, vom Eichköppel (Naturschutzgebiet) aus hat man nach dem ersten Aufstieg einen schönen Blick auf die Gemeinde Nidda und vor dem Abstieg in die andere Richtung zum turmgekrönten Hoherodskopf. Weitere Höhepunkte der Tour sind das Tal des Eichelsbach, des Hillersbach und der Nidder. Die Wiesenlandschaft mit den kleinen Dörfchen im Niddertal sind eine besondere Augenweide.

Wegbeschreibung Rainrod - Burkhards

Von der Hauptstraße in Rainrod (Frankfurter Straße) geht es auf der Jagdhausstraße bis an den Ortsrand und hinter dem letzten Haus links auf einen Feldweg, der auf den VV mündet. Hier links.

Anfangs führt der Wanderweg in aussichtsreicher Höhe am Waldrand entlang (Eierberg mit Grillhütte und herrlicher Aussicht auf das Niddatal und Rainrod). Dann steigt der Weg allmählich ab. Unterhalb des Kleerberges und oberhalb eines aufgelassenen Steinbruchs und zweier Wohnhäuser führt der Weg durch den Wald, dann durch Wiesen zur Landstraße B 455. Sie überqueren die Landstraße und gehen ein Stück rechts zur Nidda. Dort laufen Sie dann auf dem Schotterweg bis zum Ortsrand von Eichelsdorf (2,9 km).

Vor dem Sportplatz geht es links  über die Niddabrücke und nach kurzem Links- und Rechtsschwenk wandern Sie geradeaus leicht bergan durch die Streuobstwiesen hinauf in das Naturschutzgebiet Eichköppel mit bunten Magerrasenwiesen und traditioneller Schafbeweidung. Der Weg führt über eine aussichtsreiche Höhe mit Feldgehölzen. Dann geht es auf Feld- und Wiesenwegen ins Eichelbachtal hinunter. Vorsicht bei Querung der K 204, dann links ab und nach 100 m auf den rechts abzweigenden Feldweg einbiegen. Eine kleine, originelle Brücke quert den Eichelbach. Dann führt der Weg über die Wiese bis zum Waldrand und folgt diesem nach links durch das liebliche Eichelbachtal. (4,1 km)

Ein Rechtsknick leitet in ein idyllisches Waldtal. Der Weg steigt bergan und leitet um die 300 m hohe Saukammer herum. Der Weg führt weiter über offenes Gelände mit prächtiger Aussicht in vielen Biegungen zur Landstraße L 3138 und weiter zum Wanderportal am Gasthaus Ziegelhütte (4,7 km). Von dort aus gehen Sie zuerst etwa in östlicher Richtung, dann etwa in südlicher Richtung durch ein Waldgebiet bis an den Waldrand. Sie wandern etwa 250 m am Waldrand entlang. Dann steigen Sie nach Streithain (2,2) ab.

Sie überqueren einen Bach und biegen dann auf den nächsten Feldweg nach links ein. Noch ein Stückchen geht es durch das Tal und dann über den nächsten Waldrücken bis zum „Gestüt im Niedern“. (3,3)  Ein Abstecher von 300m nach links leitet hier zur Marcellinus Kapelle. Zurück auf dem Hauptweg geht es auf einem Brückchen über die Nidder. Der Weg verläuft mitten durch das Gestüt und hinter der Reithalle nach links. Nach einem kurzen Stückchen durch den Wald kommen Sie ins Tal der Nidder. Auf offenen Fluren, linkerhand den heckenbesäumten Bach folgen Sie dem Niddertal bis Burkhards.(2,4)

19,6 km

 

 

Infrastruktur am Wanderweg

Rund um den Eichköppel gibt es mehrere Ruhebänke mit schönen Aussichten. 1.km weiter gibt es eine “Sinnesliege” direkt am Waldrand mit Blick in das beschauliche Eichelbachtal. (Wecker stellen, sonst könnte man hier den ganzen Tag verschlafen, so ruhig und entspannend ist es!)

Auch vor Burkhards gibt es immer wieder Ruhebänke, im mittleren Bereich des Weges weniger, aber dafür gibt es auf halber Strecke ein Gasthaus!

Einkehrmöglichkeit unterwegs:

leider zur zeit keine! Rucksackverpflegung empfohlen

 

weiter zu den Highlights am Wegesrand

weiter zur nächsten Etappe
 

vv2-800

große Karte hier downloaden

Einstieg zur Tagesetappe:

Vom Gasthaus Kupferschmiede in  Rainrod  sind es ca 1,5 km bis zum Vulkanring. Wer speziell für diese Etappe anreist, dem sei als Einstieg die Bushaltestelle “Bürgerhaus” in Nidda Eichelsdorf empfohlen. Hier steht ein Wanderportal, wo man sich orientieren kann, man kann sein Auto direkt parken oder auch mit dem Bus (Linie 5155 Schotten-Rainrod an Werktagen, Am Wochenende in der Saison mit dem Vulkanexpress) anreisen.

Einstieg in den Weg ab Rainrod bei Google Earth anschauen: link
Einstieg in den Weg ab Eichelsdorf bei Google Earth anschauen: link

>>Wissenswertes  >>Wegbeschreibung  >>Tourentipps  >>Wanderpauschalen  >>Diaschau  >>Region Vogelsberg  >>Anfahrt   >>Kontakt