Highlights am Vulkanring Vogelsberg

Ulrichstein mit Schlossberg und Vogelsberggarten
Ulrichstein, auf einem alten Vulkanschlot erbaut ist die höchstgelegenste Stadt Hessens. Auf der Spitze des 600m hohen Schlossbergs befand sich die Burg, Jahrhunderte lang wurde sie heftig umkämpft, als strategisch günstiger Ort, wegen ihrer Rundumsicht. Von der Burg gibt es nur noch die Ruinen, die herrliche Fernsicht vom Aussichtsturm aber ist geblieben.

Der Vogelsberggarten rund um den Schlossberg läd ein zu einem Streifzug durch die typische Vogelsberger Kulturlandschaft. Wildpflanzen überall, Kräuter und Gräser am Weg, Dornenhecken und wild wachsende Bäume. Einen traditionellen Bauerngarten gibt es zu sehen, Kräuter, Heilpflanzen, historische Obstbaumsorten, eine kleine Waldweide....


Schleuningsteine
Spuren des Vulkans finden sich auch im Bereich Ulrichstein Bei Eckmannshain präsentiert sich eine große Basaltblockhalde inmitten alter Hainbuchen, Die "Dicken Steine" und die Schleunigsteine, beides Überbleibsel von Vulkanschloten sind urige, große Basaltbrocken, die zum Naturdenkmal erklärt wurden.



Fachwerk-Kirche Kölzenhain
Fachwerkkirchen sind eine regionale Spezialität des Vogelsberges. Protestanten begannen im 17.Jahrhundert mit dieser sparsamen Bauweise. Die Kirche in Kölzenhain zeigt einen tyischen, als Haubendachreiter aufgesetzten Kirchturm. Typisch ist auch der beengende und schlichte Innenraum: Die Predigt sollte von allen gut verstanden werden und nichts sollte vom Prediger ablenken.
 

VV5-15
VV6-05
VV6-09

>>Wissenswertes >>Wegbeschreibung >>Tourentipps >>Wanderpauschalen >>Diaschau >>Region Vogelsberg >>Anfahrt >>Kont akt